Familienrecht aktuell

Die 3 größten Fehler bei der Anwendung der Düsseldorfer Tabelle

16. Februar 2016

Diese 3 Fehler tauchen am häufigsten bei der Anwendung der Düsseldorfer Tabelle auf und haben zur Folge, dass über Jahre zu hoher oder zu niedriger Kindesunterhalt gezahlt wird, der nicht mehr rückwirkend gefordert oder erstattet werden kann.

Wechselmodell – wo wird das Kind gemeldet?

8. Januar 2016

Wenn ein Kind bei einem Wechselmodell zwei Wohnungen hat, gilt nach einer neuen Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes die frühere Familienwohnung als Hauptwohnung. 5 / 5 ( 3 votes )

Achtung Studenten – Mehr Unterhalt ab 2016

6. Januar 2016

Der Unterhalt für Studenten ist von € 670,- auf € 735,- erhöht worden. Jetzt Erhöhung geltend machen.

Neue Düsseldorfer Tabelle – Kindesunterhalt erhöht sich ab dem 01.01.2016

29. Dezember 2015

Ab dem 01.01.2016 hat sich der Kindesunterhalt wieder erhöht!

Wie lange dauert eine Scheidung?

4. November 2015

Eine Frage, die in der alltäglichen Praxis unserer Kanzlei für Familienrecht sehr oft von unseren Mandanten gestellt wird. Denn hat der Scheidungswillige das Trennungsjahr abgewartet, ist der Wunsch nach einer schnellen Scheidung groß.

Trennung: Wann gehört das Geld auf dem Sparbuch dem Kind?

22. Oktober 2015

Nach der Trennung kommt es häufig zu einseitigen Abhebungen vom Konto der Kinder – Das kann zu Rückzahlungsansprüchen führen. 3.8 / 5 ( 6 votes )

Wann sollte man die Scheidung einreichen oder: Wie lange zahle ich noch Unterhalt?

16. September 2015

Das Trennungsjahr ist verstrichen. Jetzt besteht die Möglichkeit, die Scheidung einzureichen. Oder sollte man damit besser noch warten? Das hängt davon ab, auf welcher Seite man steht:

Neue Düsseldorfer Tabelle – höherer Kindesunterhalt ab dem 01.08.2015!

28. Juli 2015

Die Düsseldorfer Tabelle wurde mitten im Jahr geändert. Der Kindesunterhalt wurde erhöht.

Umgang des Vaters mit dem Kind kann auf monatlichen Briefkontakt begrenzt werden. Das Bundesverfassungsgericht bestätigte das Umgangsverbot des OLG Frankfurt

10. Juni 2015

Der Vater eines mittlerweile 11-jährigen Sohnes befand sich seit 2005 mit der Mutter im Rechtsstreit über das Umgangsrecht. Das AG Frankfurt ordnete einen Umgangskontakt an. Nachdem ein Umgangspfleger nicht gefunden werden konnte, führte das Amtsgericht ein Abänderungsverfahren durch. Dem Vater wurde zunächst jeglicher Umgang mit dem Kind untersagt. Das OLG Frankfurt gewährte dem Beschwerdeführer sodann
Mehr lesen »

BGH: Adoption durch Lebenspartner nur bei Möglichkeit der Beteiligung des Samenspenders

13. Mai 2015

Mit Beschluss vom 18.02.2015 hat der Bundesgerichthof (BGH) (Az.: BGH XII ZB 473/13) entschieden, dass eine Adoption in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft nur ausgesprochen werden darf, wenn bei fehlender rechtlicher Vaterschaft dem leiblichen Vater oder Samenspender zuvor die Möglichkeit der Beteiligung am Adoptionsverfahren gegeben wurde. Dazu erforderlich ist grundsätzlich die vorherige Unterrichtung über das laufende Adoptionsverfahren.